Biogas

 

Enzyme - NOVALIN, NOVAPLUS

 

Die Novellierung des EEG hat den Betrieb von Biogasanlagen in den nächsten Jahren gesichert. Die Knappheit und Verteuerung pflanzlicher Rohstoffe erhöhen den Optimierungsdruck und zwingen die Betreiber klassische Substrate wie Mais durch schwerer zu vergärende alternative Rohstoffe zu ersetzen.

Vor diesem Hintergrund ist die Zugabe von Enzymen empfehlenswert.

Die NovaBiotec Dr. Fechter GmbH hat das Enzympräparat NOVALIN entwickelt, das neben Cellulose erstmalig auch den Abbau von Lignocellulose fördert. Faserreiche Biomasse wie Grünschnitt oder Festmist können somit schneller und vollständiger abgebaut werden. Unabhängige Analysen bestätigen einen erhöhten Abbau von Ligninstrukturen und Cellulosefasern von bis zu 25 bzw. 14%.

Neben einer erhöhten Biogasausbeute führt der Einsatz von NOVALIN u.a. zu einer deutlichen Absenkung der Viskositäten und zur Verringerung von Schwimmschlammdecken, zu verringertem Rohstoffeinsatz und letztlich zu einem stabileren Anlagebetrieb. Die Dosierung des Produkts ist aufgrund seiner flüssigen Form besonders einfach.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Flyern:

Flyer NOVALIN

Fakten für die Verwendung von NOVALIN in Biogasanlagen

 

Sprechen Sie uns an, wir berechnen Ihnen schnell die spezifischen Optimierungsmöglichkeiten, Dosiermengen sowie die kommerziellen Auswirkungen auf Ihre Anlage.

Fragebogen Biogas

 

Wir empfehlen außerdem den Einsatz unseres Enzymprodukts NOVAPLUS, das nicht nur in Biogasanlagen sondern auch in Kläranlagen zum Einsatz kommt. Hier führt eine Zudosierung zu einer erhöhten Produktion von Faulgas, verbesserten Entwässerungseigenschaften des Faulschlamms und einer deutlichen Minimierung der Entsorgungskosten.

Enzymatische Optimierung NOVAPLUS

 

Im Bereich der Biogasproduktion arbeiten wir u.a. auch mit der HeGo Biotec GmbH zusammen, die sich mit Ihrem Produkt FerroSorp auf die Entschwefelung von Biogas spezialisiert hat.